Fragen & Antworten RWE SmartHome Benutzeroberfläche

Kann ich auch ohne die Zentrale schon ein Login bekommen?
Nein. Für das Anlegen eines User-Kontos sind Angaben von einer RWE SmartHome Zentrale notwendig.

Warum funktioniert mein Username / Passwort beim Login nicht?
Bitte beachten Sie, dass für den RWE SmartHome Webshop und die RWE SmartHome Software unterschiedliche Login-Daten verwendet werden.

Wie kann ich Silverlight OOB (out of browser) auf einem 2. Rechner installieren?
Loggen Sie sich auf dem 2. Rechner über das RWE SmartHome Portal ein und starten Sie die RWE SmartHome Shell. Dort klicken Sie rechts auf einen freien Bereich in der Seite und sollten dann im Popup die Option „Silverlight installieren…“ angeboten bekommen.

Wie kann ich das Root-Zertifikat auf einem 2. Rechner installieren?
Wenn Sie die Applikation über das RWE SmartHome Portal starten, werden Sie automatisch aufgefordert dies zu tun.

Ich hatte meine OOB-Installation (Out of browser) deinstalliert und möchte sie nun neu installieren, dies wird mir jedoch nicht wie gewohnt als Schaltfläche in der In-Browser Applikation angeboten. Was kann ich tun?
Beenden Sie ihren Browser. Öffnen sie den Explorer. Navigieren Sie bei einem deutschen Windows nach: %USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Silverlight\
Bei einem englischen Windows nach: %USERPROFILE%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Silverlight\
Löschen Sie die enthaltenen Dateien und Ordner. Schließen Sie den Explorer und öffnen Sie Ihren Browser. Loggen Sie sich in das Portal ein und wählen Sie anschließend „Mein Haus steuern“. Nach erneutem Login in der Applikation sollte Ihnen oben das Icon für die OOB-Installation wieder angeboten werden (ein kleiner Computer mit einem darauf zeigenden Pfeil).

Ich bekomme beim Versuch mein Haus zu steuern nach dem Login immer wieder denselben Fehler genannt. Was kann ich tun?
Bitte benutzen Sie F5 (Refresh) im Browser. Dies lädt die RWE SmartHome-Anwendung neu und kann in solchen Situationen helfen.

Was bedeuten die unterschiedlichen Softwareversionen in der Systemverwaltung?
In der Silverlight Applikation angezeigte Softwarestände beziehen sich auf die Silverlight Applikation > „Aktuelle Softwareversion“ und die Version der RWE SmartHome Zentrale > Softwareversion der RWE SmartHome Zentrale. Beide Versionen sind unterschiedlich. Über den Button „Software aktualisieren“ wird lediglich ein Update der Software der RWE SmartHome Zentrale durchgeführt. Ist die aktuelle Version bereits vorhanden, wird kein Update installiert. Das ist für den Anwender nicht sichtbar. Ein erfolgreiches Update wird dem Anwender als Nachricht in den Posteingang gestellt. Ein Synchronisieren der angezeigten Versionsstände ist nicht möglich.

Warum werden manche Symbole grau dargestellt?
Icons, die in der Oberfläche grau dargestellt werden, sind nicht vollständig inkludiert. In den meisten Fällen reicht ein Tastendruck auf dem Gerät aus, um den Vorgang abzuschließen.

Was bedeutet der grüne Punkt in einem Icon?
Der grüne Punkt zeigt an, dass die Geräte genutzt werden.

Was bedeutet „Session Undo“ ?
Zu Ihrer Sicherheit werden aktuelle Einstellungen im RWE Rechenzentrum hinterlegt. Dies hat den Vorteil, dass die letzte gespeicherte Einstellung wiederhergestellt werden kann. Über die Symbolleiste ist diese Funktion aufrufbar.
Die Sicherung wird nach dem Verändern einer Konfiguration durchgeführt. Z.B. hinzufügen eines Gerätes oder ändern eines Namens. Änderungen, die nach dem „Datum der letzten Sicherung“ vorgenommen wurden, gehen verloren. Geräte die danach inkludiert wurden, sind nicht verfügbar. Hier muss ggf. ein Factory Reset durchgeführt werden. (dies ist z.B. möglich, wenn das Speichern des Profils fehlschlägt).

Wofür ist der Punkt Geräteinformationen / Firmwareupdate vorhanden?
Hier können Informationen zu den einzelnen angeschlossenen Geräten abgerufen werden. Unter anderem auch die aktuell installierte Firmwareversion. Die Schaltfläche „Aktualisieren“ ist nicht aktiv. Das Update einer Firmwareversion ist für eine spätere Version vorgesehen.

Was sind Apps und Services?
Bestimmte Funktionalitäten werden als Apps gekapselt und derartig angezeigt. Der Virtuelle Bewohner zählt zu den Apps.
Unter Services befinden sich die momentanen Einstellungen für den mobilen Zugang.

Was passiert, wenn ich mehr als 4 Geräte in einem Profil verwende?
Der Anwender bekommt eine Meldung, dass er die RWE SmartHome Zentrale durchgängig eingeschaltet lassen muss, wenn er mehr als 4 Geräte in ein Profil einbindet. In dieser Situation wird der sogenannte „Ack-Delegate“ Modus auf der RWE SmartHome Zentrale aktiviert. Die RWE SmartHome Zentrale fungiert dann als Repeater für die Aktoren (Zwischenstecker (dimmbar), Zwischenstecker, Heizkörperthermostat, etc.), damit die Geräte zuverlässig geschaltet werden können. Die SmartHome Zentrale muss für diese Funktionalität angeschaltet bleiben! Der Quittungsblink auf dem Sensor muss unbedingt abgewartet werden.

Was ist der Virtuelle Bewohner?
Der Virtuelle Bewohner (Virtual Resident) ist kein physisches Gerät, sondern eine Anwendung. Da Geräte aus verschiedenen Räumen gesteuert werden sollen, befindet sich der Virtuelle Bewohner im virtuellen Raum „Übergreifend“. Er kann Ihre Anwesenheit simulieren auch wenn Sie nicht zu Hause sind. Durch Ansteuern der RWE SmartHome Geräte können Sie so Ihre übliche Nutzung nachstellen, um mögliche Einbrecher abzuschrecken. Dazu wird in der RWE SmartHome Benutzeroberfläche ein virtueller Auslöser bereitgestellt, der die Geräte nach einem Zufallsprinzip ansteuert.

Wie kann ich den Virtuellen Bewohner aktivieren?
Der Virtuelle Bewohner sollte im Raum „Übergreifend“ in einem Profil hinzugefügt werden. Dort kann man dann wie bei der Konfiguration von Zeitprofilen einzelne Geräte hinzufügen.

Wie arbeitet der Virtuelle Bewohner?
In einem Zeitprofil wird der Zeitraum festgelegt, in dem der Virtuelle Bewohner per Zufall täglich einen oder mehrere Zeitpunkte (konfigurierbar) ermittelt, um die Geräte zu schalten. In einem Profil kann das Verhalten der Aktoren festgelegt werden. Innerhalb der „An-Dauer“ im Profil wird das Gerät zufällig mit den konfigurierten Werten geschaltet. Die maximale Aktivierungszeit eines Gerätes kann bei zwischenzeitlichen Konfigurationsänderungen überschritten werden (Änderung der Konfiguration während das VR-Profil aktiv ist).

Was bedeutet Anzahl der Einschaltungen?
Diese Einstellung legt fest, wie oft die Geräte innerhalb des festgelegten Zeitraumes eingeschaltet werden sollen. Die Schaltzeitpunkte werden dabei rein zufällig ermittelt.

Was bedeuten minimale und maximale Aktivierungszeit?
Innerhalb dieser Zeiten bleibt das Gerät eingeschaltet. Die Dauer wird innerhalb dieser Grenzen zufällig ermittelt.
Bei einer längeren Einschaltdauer kann es dazu kommen, dass der Ausschaltzeitpunkt außerhalb des im Profils definierten Schaltzeitraums liegt.

Wie kann ich die Logfiles zu Silverlight finden?
Öffnen Sie den Explorer, geben sie als Adresse:

WINDOWS XP
bei einem deutschen Windows :
%USERPROFILE%\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Silverlight\is

bei einem englischen Windows :
%USERPROFILE%\Local Settings\Application Data\Microsoft\Silverlight\is

WINDOWS 7
C:\Users\%username%\AppData\LocalLow\Microsoft\Silverlight
ein und betätigen Sie „Enter“. Klicken Sie nun auf „Suchen“ und geben Sie als Suchbegriff „*.log*“ ein. Die gefundenen Log-Dateien sind die Silverlight-Logs.

MAC OS X
/Users/<user>/library/Application Support/Microsoft/silverlight/is
das Verzeichnis Application Support ist bereits versteckt und nur für Unix geübte erreichbar. Man sollte dann alles aus dem Verzeichnis kopieren oder nach *.log Dateien in Unterverzeichnissen suchen lassen. Die eigentlichen Dateien befinden sich in weiteren Unterverzeichnissen deren Bezeichnung auf jedem Rechner anders ist.

Wenn ich ein neues Profil anlegen will, werde ich nach einem Profiltyp gefragt. Kann ich den Profiltyp nachträglich ändern?
Nein, wenn Sie sich mit dem Profiltyp vertan haben ist es nur möglich, das gerade angelegte Profil zu löschen und ein neues zu erstellen. Je nach Profiltyp bekommen Sie auch nicht alle Sensoren oder Aktoren angezeigt, sondern nur die, die auch zu dem Profiltyp passen.

Wenn ich ein neues Profil anlege, sind bereits Schaltpunkte vorhanden. Kann ich diese überschreiben?
Ja, die vorhandenen Schaltpunkte dienen nur der Veranschaulichung und können geändert, gelöscht oder um neue Punkte erweitert werden.

Wenn ich mit der Maus über ein Profilicon zeige, ändert sich das Bild in ein zweigeteiltes Icon. Was hat das zu bedeuten?
Innerhalb dieser Zeiten bleibt das Gerät eingeschaltet. Die Dauer wird innerhalb dieser Grenzen zufällig ermittelt.
Bei einer längeren Einschaltdauer kann es dazu kommen, dass der Ausschaltzeitpunkt außerhalb des im Profils definierten Schaltzeitraums liegt.

Wo finde ich die Funktion zum Ausdrucken meiner Konfiguration?
Unter Einstellungen > Systemverwaltung finden Sie den Punkt „Möchten Sie die Konfiguration ausdrucken?“. Durch klicke auf den dann erscheinenden „Drucken“-Button öffnet sich eine HTML Seite mit ihrer aktuellen Konfiguration.

Upload der Logdateien
Mit V 1.3 besteht auch die Möglichkeit die Silverlight Logdateien zur Analyse in das RWE SmartHome Backend hochzuladen. Dies geschieht über Einstellungen > Systemverwaltung > Möchten Sie eine Protokolldatei an den SmartHome Service senden?

Hier werden 3 mögliche Uploads angeboten:

• Systeminformation:
Diese enthalten Informationen über die verwendeten Geräte und Profile

• Logdateien der SmartHome Zentrale
Dies ist die Logdatei der SmartHome Zentrale, sie enthält Informationen über die Kommunikation der Zentrale mit den einzelnen Geräten. Diese Informationen sind zur Fehleranalyse notwendig.

• Logdateien der Anwendung
Dies ist die Logdatei der Benutzeroberfläche über die die SmartHome Zentrale konfiguruert wird. Sie enthält Informationen über die Nutzung der Oberfläche wie z.B. das Erstellen von Profilen. Diese Informationen sind ebenfalls zur Fehleranalyse notwendig.

Was muss ich mir unter dem Smartcontrol Login vorstellen?
Das SmartControl Login ist ein zentraler Ort, von dem Sie sich an verschiedene RWE Systeme anmelden können. Dieses Portal steht Ihnen vor und nach der Anmeldung zu SmartHome zur Verfügung. Die weiteren Systeme sind kein Bestandteil von RWE SmartHome. Es werden keine Daten zwischen den unterschiedlichen Systemen ausgetauscht.

Wie verändere ich verwendete Sprache?
In den Einstellungen unter Systemverwaltung finden Sie den neuen Menüpunkt „Möchten Sie die Sprache ändern?“. Hier können Sie die eingestellte Sprache der SmartHome Applikation dauerhaft ändern. Aktuell werden nur Englisch und Deutsch als Auswahl angeboten. Weitere Sprachen sind in Vorbereitung.
Bei der Sprachumstellung werden bereits vorhandene Bezeichnungen von Profilen, Räumen und Geräten nicht verändert. Neu angelegte Räume oder neu erkannte Geräte werden dann bereits mit der entsprechenden Bezeichnung in der ausgewählten Sprache angelegt.
Die Einstellung der Sprache kann auch direkt im Service Portal bei der Ersteinrichtung der Zentrale vorgenommen werden. In diesem Fall wird die Standardsprache der SmartHome Applikation automatisch auf die ausgewählte Sprache eingestellt.

>> Zur Übersicht <<